3D Printing (3DP), CNC, Contour Crafting (CC), Fused Deposition Modeling (FDM), Laminated Object Modeling (LOM), Lasergenerieren, Metal Laminated Tooling (MELATO), Multi Jet Modeling (MJM), Polyamidguss, PolyJet, Rapid Prototyping, selektives Lasersintern (SLS), Space Puzzle Molding (SPM), Stereolithografie (STL / SLA)

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1102182_P86EDLII88/www/drupal6/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

TV-Tip: Faszination 3D-Druck

Die 75minütige Dokumentation Faszination 3D-Druck liefert einen guten Überblick der 3D-Druck-Welt. Es werden etliche der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten gezeigt - vom privaten Makerbot bis zum industriellen Großeinsatz sieht man etliche 3D-Drucker bei der Arbeit. Beispielsweise wie im Flugzeugbau durch Laser-Sintern komplette Metallteile gefertigt werden oder im medizinischen Bereich Zahnersatz erzeugt werden kann.

Doku Faszination 3D-Druck - Phoenix - Do 25.06. 12:45-14:00

XYZprinting da Vinci Testberichte

Einen All-in-one (Scan/Edit/Print) 3D-Drucker für unter 1000 Euro für private Nutzer bietet derzeit XYZprinting mit dem da Vinci 1.0 AiO.

Praxis-Testberichte zum XYZprinting da Vinci 1.0 AiO:

Medizin: 3D-gedrucktes Implantat einer Schädeldecke eingesetzt - Video

Aufgrund einer seltenen Krankheit, bei der der Knochen der Schädeldecke immer weiter wächst und auf das Gehirn drückt, haben niederländische Ärzte eine mittels 3D-Druck erzeugtes Schädeldecken-Implantat eingesetzt:

MakerBot Digitizer: 3D-Scanner

golem.de berichtet heute vom Start des MakerBot Digitizer, ein 3D-Scanner, der bereits vorhandene Objekte von gut 20 cm Breite/Höhe via Laser scannen kann. Die Scan-Daten können im .stl-Format weiter bearbeitet und/oder direkt an einen 3D-Drucker ausgegeben werden:

PEARL Freesculpt 3D-Drucker im Test Photos/Video

Kein Bausatz, ein bestellbarer fertiger 3D-Drucker für unter 1000 Euro - das war schon einmal eine Ansage von PEARL letzten Monat. Nun erscheinen die ersten Testberichte über den PEARL Freesculpt 3D-Drucker.
Ob das ziemlich günstige Fertiggerät etwas taugt, kann man am besten an ausgedruckten 3D-Objekten erkennen:

PEARL Freesculpt: Fertiger 3D-Drucker zu kleinem Preis

Jetzt wird es aber interessant! Nicht falsch verstehen, 3D-Drucker sind schon eine ganze Weile hochinteressant! Aber bleiben wir realistisch, für den privaten Massenmarkt sind DIY-Selbstbau-3D-Drucker kaum geeignet.
golem.de berichtet nun am 9. Juli 2013 über einen fertigen 3D-Drucker namens Freesculpt, vertrieben vom Versandhändler PEARL, der dem einen oder anderen u.a. aufgrund des TV-Vertriebskanals bekannt sein dürfte.

Die 3D-Drucker-im-Selbstbau-Gemeinde wird darüber lächeln, aber dies ist scheinbar ein Fertiggerät zu einem akzeptablen Preis - zumindest wenn man den mit den Anfängen von Tintenstrahlern und Laser-Druckern vor etlichen Jahren vergleicht.

Raumfahrt: NASA Einspritzdüse per 3D-Druck für Raketen

Cleveland/Sacramento (pte006/17.07.2013/11:30) - Die US-Weltraumbehörde NASA hat eigenen Angaben zufolge den ersten erfolgreichen Test eines Teils eines Raketentriebwerks absolviert, das vollständig per 3D-Druck produziert worden ist. Die spezielle technisch hochkomplexe Einspritzdüse, deren Aufgabe es ist, flüssigen Wasserstoff und Sauerstoff in die Verbrennungskammer des Triebwerks zu leiten, konnte dank der neuartigen Methode wesentlich schneller und kostengünstiger hergestellt werden als bisher: Statt einem Jahr konnte die Produktionszeit auf lediglich vier Monate reduziert werden, der Herstellungspreis konnte sogar um 70 Prozent gesenkt werden.

Anstatt Gips Exoskelett "Cortex" bei Knochenbrüchen

Wellington (pte009/01.07.2013/11:00) - Geht es nach dem neuseeländischen Medien- und Industrie-Designer Jake Evill http://jakevilldesign.dunked.com, sollen 3D-Drucker den klassischen Gipsverband bei Knochenbrüchen obsolet machen. Sein Konzept für das Exoskelett "Cortex" sieht vor, dass die Wabenstruktur nach einer Röntgen-Aufnahme und einem 3D-Scan passgenau für den Patienten aus einem Nylon-Material gedruckt wird. Das verspricht nicht nur deutlich mehr Komfort, sondern soll letztlich auch eine möglichst präzise Unterstützung für den Heilungsprozess bieten.

Windows 8.1 mit 3D-Druck-Unterstützung

golem.de berichtet heute, daß Microsoft Windows 8.1 Treiber für 3D-Drucker unterstützen soll:

golem.de:
http://www.golem.de/news/microsoft-windows-8-1-unterstuetzt-3d-drucker-1...

technet.com:
http://blogs.technet.com/b/microsoft_blog/archive/2013/06/26/3d-printing...

Inhalt abgleichen